Dialogmarketing-Agentur aus Herborn entscheidet sich für MozyPro zur Datensicherung rund um die Uhr.

1999 gründete Frank Schäfer eine innovative Agentur speziell für die Vermarktung „erklärungsbedürftiger Produkte“. Seither kreiert bei „Telepunkt Marketing“ ein dynamisches Team aus fünfzehn Mitarbeitern zielgruppenspezifische Dialogmarketingkonzepte für Industriekunden. Für das Backup seiner Firmendaten vertraut der mittelhessische Unternehmer auf das gleichermaßen innovative Medium Cloud: betriebswichtige Firmeninformationen sichert Schäfer über MozyPro und ist damit nicht länger auf zeitaufwändige Backup-Routinen angewiesen.

Telepunkt Marketing unterstützt Firmen in allen Aspekten ihrer CRM-fokussierten Marketingaufgaben 

Im Gegensatz zum Wettbewerb beschränkt sich das Unternehmen dabei nicht auf die Konzeption kreativer Kampagnen, sondern übernimmt zugleich die Umsetzung von Dialogmarketing- und Backoffice-Aufgaben. Die Telemarketing-Agentur bedient vor allem Unternehmen der produzierenden Industrie mit Schwerpunkt Metall- und Kunststoffverarbeitung aber auch Softwareentwickler, Rechenzentren, IT-Firmen oder Internet-Service Provider (ISPs). 

Mit über 420 Marketingprojekten hat sich das Unternehmen bis heute als ein erfolgreicher und zuverlässiger Arbeitgeber in der Region Herborn etabliert. Zu den Dienstleistungen von Telepunkt Marketing gehört die Unterstützung beim Aufbau eines eigenen Service-Centers, die Optimierung eines bestehenden Kundenzentrums sowie Telefontrainings und -schulungen. Auch unterstützt das Unternehmen bei der Telefon-Akquise und bietet Live Coachings „on the job“. Seit 2002 ist Telepunkt Marketing zudem autorisierter cobra-Business-Partner und bietet Kunden dadurch verzahnte Dienstleistungen aus Marketing und CRM-Software.

NAS-System im Backup

Als Dienstleister ist Telepunkt Marketing auf die Verfügbarkeit von Firmendaten angewiesen. Ein NAS-System (Network Attached Server) bildet den Mittelpunkt der Datenspeicherung im Unternehmen. Die Mitarbeiter greifen auf diese Daten über eine virtualisierte Serverarchitektur von VMware zu, was die Investitionskosten in die firmenseitige IT-Infrastruktur senkt. Auch beim Backup seiner Unternehmensdaten nutzt Frank Schäfer aktuelle IT-Konzepte. Anstatt den NAS-Server auf Bänder oder Festplatten abzusichern, hat sich Telepunkt Marketing für eine Cloud-Lösung entschieden. Seit 2012 übernimmt MozyPro das Backup der IT des Unternehmens. Frank Schäfer weiß warum: „Unsere Mitarbeiter sind in langfristige Kundenprojekte eingebunden – Projekte, die zwischen 30 und 200 Stunden pro Monat an Zeiteinsatz erfordern. Ich muss mich darauf verlassen können, dass die Daten, die hierbei entstehen, immer verfügbar sind.“ Ein herkömmliches Offline-Backup kommt für die Anforderungen seines Betriebs nicht in Frage: „Ich möchte mich einfach nicht mit der Frage beschäftigen, wer jeweils Bänder oder Platten wechselt oder sie wegschließt.“

Cloud-Pionier aus Herborn

Es ist wenig verwunderlich, dass der mittelständische Unternehmer zu den Pionieren bei der Nutzung von Cloud-Computing für die Datensicherung gehört. Schon 2003 hatte er sich für einen Backup-Dienst entschieden, der Dateien online speichert. „Ich hatte mir seinerzeit einen Anbieter angesehen, dessen Grundkonzept mir sehr gut gefiel.“ Nach einiger Zeit zeigten sich jedoch auch die Grenzen des Konzeptes. Gerade die Administration der Nutzer und die Steuerung der Backupvorgänge erforderten Zeit und Fachwissen. Im vergangenen Jahr hatte sich der Herborner Unternehmer daher nach einer alternativen Lösung umgesehen. Seine Wahl fiel auf MozyPro: „Wir hatten eine ungefähre Vorstellung, wie ein Cloud-Backup aussehen muss. Dazu kamen die Erfahrungen, die wir bereits in diesem Bereich sammeln konnten“, beschreibt Frank Schäfer den Einstieg in den Mozy-Backup-Dienst für mittelständische Unternehmen. „Ich mochte von Anfang an, die Art, wie sich MozyPro administrieren lässt.“ Ein wichtiger Punkt im Pflichtenheft für die gesuchte Backup-Lösung war ein möglichst sparsamer Umgang mit den zur Verfügung stehenden Internet-Ressourcen. Als klassischer Mittelständler kann Telepunkt Marketing nur auf eine begrenzte Bandbreite zugreifen. Diese sollte durch einen Online-Backup-Dienst nicht unnötig limitiert und die Arbeit der Mitarbeiter dadurch eingeschränkt werden. Hier konnte MozyPro punkten: Nach dem ersten Backup sichert der Mozy-Client nur noch neue oder geänderte Dateiabschnitte, was die Internet-Last gering hält. „Der Backup-Dienst läuft bei uns kontinuierlich sieben Tage pro Woche. Dies wäre ohne eine inkrementelle Sicherung kaum möglich“, erklärt Frank Schäfer. 

Der Übergang von der alten Cloud-Lösung zu MozyPro verlief unspektakulär, wie sich der Geschäftsführer erinnert. Die Installation und Einrichtung der Mozy Clients wurde remote von Mozy unterstützt und konnte in wenigen Minuten abgeschlossen werden. Das Initialbackup erfolgte per Data Shuttle von Mozy. Die kompletten Datenbestände des Unternehmens, also der Fileserver und Domain Controller sowie die SQL-Datenbank wurden dazu auf ein verschlüsseltes Laufwerk kopiert und per Kurier zu Mozy versandt. So konnte sichergestellt werden, dass das erste Backup bereits nach einem Tag bereit stand. Heute sind zwölf Arbeitsplätze rund um die Uhr online abgesichert. „Mozy gefällt mir gut“, resümiert Frank Schäfer. „Wir sind auf keine Schwierigkeiten bei der Einrichtung gestoßen. Das Mozy-Team stand uns zudem bei allen unseren Fragen zur Seite.“

Fazit

Dienstleistungsunternehmen sind auf die Verfügbarkeit ihrer Unternehmensdaten angewiesen – ohne wenn und aber. Ein Backup ist dabei nicht nur aus rechtlicher Sicht heraus Pflicht. Es sichert im Fall des schlimmsten Datenverlusts das Fortbestehen des Betriebs und der daran gekoppelten Arbeitsplätze. Gerade kleinere Unternehmen verfügen allerdings selten über die personellen Ressourcen, die ein klassisches Band-basiertes Backup erfordern. Online-Backup-Dienste wie MozyPro haben sich als perfekte Alternative zur Speicherung auf Festplatten und Bandlaufwerken etabliert und entlasten den IT-Verantwortlichen von zeitraubenden Routineprozessen.