"Wir arbeiten ausschließlich papierlos und alle unternehmensrelevanten Daten sind online abgelegt"

Kleben ist eine der ältesten Techniken der Menschheit. Schon in der jüngeren Steinzeit bedienten sich unsere Vorfahren natürlicher Klebstoffe aus der Natur, beispielsweise um Speerspitzen mit Birkenharz zu verkleben. Und auch heute wird noch fleißig geklebt – vor allem in Industrie und Handwerk. Die tewipack Uhl GmbH liefert seit Jahrzehnten Klebebänder und Klebstoffe an das produzierende Gewerbe und die Industrie. Das Unternehmen ist immer dann gefragt, wenn befestigt, abgedichtet, geschützt, abgedeckt, gekennzeichnet oder geschliffen werden muss. Gegründet 1972 handelte das Unternehmen zunächst nur mit Klebebändern von 3M. Nach dem Kauf im Jahr 1985 baute Michael Uhl das Unternehmen zum Klebespezialisten für alle Branchen und Dienstleister aus. 2003 übernahm Alexander Uhl die Geschäftsführung und hat seitdem die Produktpalette kontinuierlich weiterentwickelt. Mittlerweile sind die Mitarbeiter des Unternehmens stets bestrebt, die Kunden mit individuellen Lösungen zu versorgen. Die Qualität der Produkte steht dabei immer im Mittelpunkt. Aber auch eine schnelle und unkomplizierte Auftragsabwicklung ist von Vorteil. Dafür setzt das Unternehmen aus dem schwäbischen Althengstett auf ein elektronisches Dokumentenmanagementsystem. Damit diese Daten immer verfügbar sind, baut der Spezialist für Klebetechnik auf eine Online-Backup-Lösung von Mozy.

Bereits seit 2005 verwendet tewipack ein elektronisches Dokumentenmanagementsystem 

„Wir arbeiten ausschließlich papierlos und alle unternehmensrelevanten Daten sind online abgelegt“, erzählt Alexander Uhl, Geschäftsführer der tewipack Uhl GmbH. „Daher ist unser Bedürfnis nach einer Datensicherung, die eine hohe Sicherheit gewährleistet, sehr hoch.“ Um die Kundendaten zu sichern, setzte das Unternehmen bislang ein Bandlaufwerk ein, das im Serverraum integriert war. Es war für die Sicherung einer VMWare-Lösung sowie der Server zuständig.

Für die Außendienstarbeiter des Unternehmens war diese Art der Sicherung jedoch nicht optimal. Sie sind kontinuierlich im Einsatz, beraten Kunden, nehmen neue Aufträge an und technische Berater führen sogar beim Kunden vor Ort Klebeversuche durch. Damit für diese Mitarbeiter immer alle aktuellen Kundeninformationen verfügbar sind, ist jeder von ihnen mit einem Notebook ausgestattet. Für ein Backup dieser Daten, mussten die Mitarbeiter bislang ein mobiles Bandlaufwerk mit sich führen und darüber regelmäßig eine Datensicherung manuell vornehmen. Dieser Prozess war aufwändig und bei den Mitarbeitern nicht sehr beliebt. Eine dezentrale Sicherung der Unternehmensdaten war deshalb bei tewipack schon seit längerem ein Thema.

Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Das Unternehmen setzt eine VMWare-Lösung ein und arbeitet fast ausschließlich mit virtualisierten Rechnern. Darüber hinaus greifen vier parallel laufende Hardware-Server auf ein Storage Area Network (SAN) mit einer Speicherkapazität von acht Terabyte zu. Zwei weitere Server sind für die Desktop-Virtualisierung zuständig. Alexander Uhl war auf der Suche nach einem Online-basierten Backup, das zusätzlich zur On-premise-Lösung fungieren sollte. „Ich habe online recherchiert und bin dabei sehr schnell auf die Mozy-Lösung gestoßen“, erläutert der Geschäftsführer, der auch für die komplette IT-Infrastruktur des Unternehmens verantwortlich ist. „Das gute Preis-Leistungsverhältnis und die Möglichkeit, auch Server zu sichern, haben mich überzeugt. Zudem haben die Anwenderberichte, die ich gelesen habe, den Leistungsumfang der Lösung und die Fähigkeiten in der Praxis aufgezeigt.“

Reibungslose Implementierung

Schon kurz nach der ersten Kontaktaufnahme mit Mozy konnte sich Alexander Uhl darüber hinaus im Rahmen einer Teststellung im eigenen Unternehmensumfeld selbst ein Bild von der Online-Backup-Lösung machen. Das Fazit fiel positiv aus, sodass Uhl schnell entschied, künftig MozyPro für das online-basierte Backup einzusetzen. Die Lösung wurde 2012 implementiert. Dabei war es natürlich von Vorteil, dass das Unternehmen zuvor bereits eine Teststellung im Einsatz hatte. Dadurch verlief die Implementierung relativ reibungslos.

Einmaliges Konfigurieren

Dank MozyPro kann die tewipack Uhl GmbH ihre Online-Backups jetzt täglich laufen lassen. Der Backup-Service ist für 1 TB Daten ausgelegt und bietet automatischen Backup-Schutz mit der Option, die Backups durchgehend über den Tag verteilt einzuplanen. Nachdem die Einstellungen für die Mitarbeiter konfiguriert waren, ermittelt MozyPro automatisch Dateien, die neu sind oder nach dem ersten Upload geändert wurden und sichert diese Online. Die Lösung speichert sowohl offene als auch gesperrte Dateien im Backup. Zudem hat tewipack jetzt die Möglichkeit, einen Höchstwert für die Bandbreite festzulegen, der immer oder nur zu einer bestimmten Uhrzeit gilt. So ist stets die volle Kontrolle über den Einsatz der Software gewährleistet. 

Mit einem jährlichen Datenwachstum von 10 bis 20 Gigabyte ist das Unternehmen mit den derzeitigen Speicherkapazitäten gut aufgestellt. Die IT-Infrastruktur ist für die Zukunft gut gerüstet, daher sind Erweiterungen erst einmal nicht geplant.

Jeder Mitarbeiter ist auf dem aktuellen Stand

Aufgrund der Dateisynchronisation sind alle Mitarbeiter immer auf dem aktuellen Stand, unabhängig davon, ob sie beim Kunden vor Ort sind oder im Büro sitzen. „Wir sind mit der Mozy-Lösung sehr zufrieden. Unsere Mitarbeiter können jetzt nicht nur stets auf aktuelle Daten zugreifen, dank der automatischen Sicherung, sind auch die Daten unserer sechs Außendienstmitarbeiter immer gesichert. Und das viel bequemer als mit dem mobilen Bandspeicher, den sie immer erst extra einstöpseln mussten“, sagt Uhl. Auch für den unwahrscheinlichen Fall eines größeren Unglücks, etwa einen Brand der Geschäftsräume, sind dank des Online-Backups alle unternehmenskritischen Daten gesichert und jederzeit verfügbar.